2. Landpartie unter Dampf

Landpartieunterdampf 24 - Am toten Baum links

– 14.7.2015: Jetzt aber schnell! Der Anmeldeendspurt läuft –

Sonntag, 26.7.2015 – die Landpartie geht in Runde zwei.

Die Landpartie geht fremd – fremde Stecken in fernen Gefilden und dazu auch noch Huckepack auf dem Dampfross!

Die Schmalspurmuseumsbahn „Öchsle“ bei Biberach nimmt uns von Warthausen nach Ochsenhausen mit. Untergebracht sind wir in historischen Personenwägen. Die Räder reisen komfortabel im speziell dafür eingerichteten alten Gepäckwagen. 

Die Öchsle-Bahn im Jahr 1904
Die Öchsle-Bahn im Jahr 1904

Zurück dampfen dann die Pedaleure selbst. Die Strecke führt in weiten Teilen entlang der Bahnlinie. Auf ein Rennen mit dem wütend stampfenden Feuerspeier kann man sich also freuen. Die originale Zugmaschine von 1899 braucht für die 19 km lange Strecke flotte 70 Minuten.

Wenn uns kein Picknick und ein Zwischenstopp im alten romantischen Waldfreibad Ziegelweiher in die Quere käme – ja, dann hätte die Gesellschaft der Landpartie sogar eine Chance! Aber wer wird schon ein erfrischendes Bad und das Picknick für ein Rennen opfern?

Ziegelweiher Ochsenhausen
Der Ziegelweiher bei Ochsenhausen ist seit den 30er Jahren ein Freibad.

Zeitplan

Abfahrt des Zuges ist um 10:30 Uhr in Warthausen. Für alle, bei denen Gomaringen auf dem Weg liegt – wir fahren an der Werkstatt um 8:30 ab. Alle anderen können auch direkt zum Zug kommen. Schön wäre es, wenn alle um etwa 10 Uhr beim Bahnhof sind. 

8:30 Abfahrt beim Eisvogel – vorher vielleicht ein gemeinsames stärkendes Frühstück?

10:00 Uhr Ankunft an Bahnhof Warthausen

10:30 Uhr Abfahrt des Zuges

11:40 Uhr Ankunft am Bahnhof Ochsenhausen

Die Strecke

Der Zweirad-Teil der Landpartie beginnt in Ochsenhausen. Zunächst fahren wir zum Ziegelweiher direkt bei Ochsenhausen, der seit den 30er Jahren als Freibad genutzt wird. Die Möglichkeit des Eintauchens ins kühle Nass bietet sich bei heißem Wetter an. Und hier können wir uns auch mit einem Picknick für die Strecke wappnen.

Etwa nach einer Stunde gehts zurück zum Bahnhof und dann häufig entlang der Bahnstrecke Richtung Warthausen. „Entlang der Bahnstrecke“ klingt nach „keine Steigung“. Stimmt aber nicht! Wir werden doch ein-zwei Mal schieben.

Nach etwa 14km machen wir eine kleine Rast in der alten Heggbacher Mühle zu Kaffee und Kuchen.

Nach dieser finalen Stärkung sind’s noch etwa 9 km bis Warthausen.

Die Gesamtstrecke beträg rund 24km.

ca. 16:30 Uhr Eintreffen am Bahnhof Warthausen

ca. 18:00 Uhr für alle, die noch möchten: Swingmusik und Getränke zum Ausklang der Tour in der Eisvogel Werkstatt in Gomaringen.

Ausstattung

Wir wollen auf historischen Fahrrädern – etwa bis Baujahr 1960 – in angemessener Kleidung der Swing-Ära unterwegs sein. Von den Bildern der ersten Landpartie kann man sich dabei inspirieren lassen.

Für den gegebenenfalls zu erwartenden Badespass wird historisch korrekte Badebekleidung NICHT VORAUSGESETZT. Wer hat auch schon sowas … ?

Fahrräder

Wie letztes Jahr stehen die fahrbereiten Oldtimer des Eisvogels auch zum Ausleihen zur Verfügung.

Wer sich also zu kleiden weiß, dem aber noch ein Fahrrad fehlt: Schnell bei uns melden! Einige Rösser sind bereits reserviert.

Wir haben übrigens vor mit diesem Fahrzeug zu starten.

Kosten

Der Schaffner wird EUR 12,- für die Zugfahrt sehen wollen und der Eintritt für den Ziegelweiher beläuft sich auf ganze EUR 1,50. 

Anmeldung – diesmal wichtig!

Die Kapazität des Gepäckwagens ist begrenzt. Daher bitte unbedingt bis spätestens 19.7.2015 z.b. über das Kontaktformular oder per mail bei uns anmelden. Wir resevieren dann die entsprechende Anzahl an Plätzen. Wer nicht mehr in den Zug kommt – ja, für den wird die Fahrt halt ein bisschen länger …

Wir freuen uns auch über einen Kommentar unten auf der Seite – andere können dann auch sehen, dass ihr mitkommt.

Am 6. Juni haben wir einen kleinen Testlauf bei 32 Grad durchgeführt:

Testlauf der Landpartie unter Dampf
Testlauf der Landpartie unter Dampf

Wie immer hier noch Beispiele für „von der Teilnahme ausgeschlossen“

Draisine
Wir planen neben der Strecke zu fahren – keinesfalls auf! Abgesehen davon stimmt die Spurweite nicht.
Wer weder das Schwimmen noch das Radfahren verstanden hat ist noch nicht bereit für die Landpartie.
Wer weder das Schwimmen noch das Radfahren verstanden hat ist noch nicht bereit für die Landpartie.
Falsche Ausstattung für Überwasserfahrt
Der Wille zur Landpartie (oder besser Seepartie) ist klar zu erkennen. Es mangelt noch an der Ausstattung für störungsfreie Überwasserfahrt.

 

ziegelsteine-auf-fahrrad
Eigentlich gut geeignet für die Teilnahme – Thematisch auch gut auf das „Bad im Ziegelweiher“ abgestimmt – aber: mit dem platten Hinterrad geht nichts!
Madame Eisvogel auf Miele K50 - Für die Landpartie unter Motor genau richtig
Madame Eisvogel auf Miele K50 – Für die Landpartie unter Motor genau richtig, für die Dampfpartie nicht.

4 Responses to 2. Landpartie unter Dampf

  1. Hartmut "Fritz" Writh sagt:

    Ich werde in jedem Falle dabei sein. Höchstwarscheinlich mit dem schicken und modernen Göricke von vor dem Krieg.

    Herzlichst Hartmut

    P.S. entroste jetzt ein Presto-Fahrrad eines potenziellen weiteren Mitreisenden.

  2. Rene Little Kenny sagt:

    Yeah! Die erste Landpartie war traumhaft, auf die zweite freue ich mich schon riesig! Tut, tut und Ahoi, Fischkopp Kenny.

  3. Eva sagt:

    Ich bin natürlich auch dabei! Könnt ihr mir wieder ein Fahrrad leihen? (Hatte ich das schon gefragt?)

    Freu mich, Eva.

    • eisvogel sagt:

      … na bei dem Anteil an Nordlichtern wird’s ja ein richtiger Küstendampfer! (Containerfeeder heißt das jetzt ja auf technisch korrekt auf Neudeutsch). Wie schön, Dich an Bord zu haben. Ein feines Markenrad aus Neckarsulmer Produktion wird Dich begleiten.
      Grüße von Bonnie und Clyde aus dem Eis- und Eisenvogel

Kommentare sind geschlossen.